Mehr zu Panikattacken
Seite wählen
M

© Health Care unibee

service@unibee.de

030 / 39820 4500

Unsere Hypnosen sind garantiert die besten!

Über 8000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache

»Positive Psychologie  Panikattacken verständlich erklärt!      »Videos »Podcast »Sofort-Lösungen

Medikation bei Panikattacken

Im normalen Rahmen Angst zu haben ist kein Grund zur Sorge, doch bei Panikattacken tritt dieses Gefühl zur falschen Zeit auf.

Betroffene haben oft Todesangst und glauben sich in einer lebensbedrohlichen Situation.

Für die Behandlung einer Angststörung gibt es individuelle Therapieformen. Leichtere Panikattacken lassen sich oft mit Entspannungsübungen und Abbau von Stress überwinden.

Bei starken Ängsten kommen häufig Medikamente und psychotherapeutische Behandlungsmethoden zum Einsatz.

Der Hausarzt kann in Kooperation mit Fachärzten Form und Schwergrad der Angst diagnostizieren.

Logo: Panikattacken! Das Portal zur direkten Hilfe

Auf der folgenden Seite können Sie Ihre persönliche Sofortlösung bestellen & direkt anfangen zu nutzen:

Therapien bei krankhafter Angst

Menschen, die unter Panikattacken leiden, fällt es oft schwer, sich einzustehen, dass psychische Dysharmonien für Beschwerden wie Zittern, Atemnot oder Bauchschmerzen verantwortlich sein können.

Sie scheuen den Gang zum Arzt oder Psychotherapeuten, oft aufgrund des gesellschaftlichen Drucks, ein gesundes und perfektes Leben führen zu müssen.

Angst zeigt sich häufig als Begleitsymptom einer physischen Krankheit wie Herz- und Atemwegserkrankungen. Ist eine körperliche Erkrankung der Auslöser für Panikattacken, können sie schnell diagnostiziert und behandelt werden.

Neben der ärztlichen Behandlung kann bei verschiedenen Krankheitsbildern eine Ergänzung mit Entspannungsübungen oder psychotherapeutischen Maßnahmen sinnvoll sein.

Hat eine Lebenskrise zu einer Angststörung mit Panikattacken geführt, haben sich insbesondere verhaltenstherapeutische Behandlungskonzepte bewährt.

Um Stress entgegenzuwirken, erweisen sich Aktivität und ein gesunder Ernährungsstil als gute Hilfsinstrumente.

Panikattacken mit Medikamenten behandeln

Bei der Diagnose Panikstörung ist eine frühzeitige Behandlung der beste Weg für erfolgreiche Therapieergebnisse.

Betroffene mit einer Angststörung werden in der Akutphase vorwiegend mit Medikamenten in Kombination mit Psychotherapie behandelt, wobei die kognitive Verhaltenstherapie am besten erforscht ist.

Auch Paartherapien oder Gruppentherapien finden Anwendung bei der Behandlung von Panikstörungen. Um die heftigen Wellen der Angst bei Panikattacken zu lindern, werden zur medikamentösen Therapie Antidepressiva eingesetzt.

Die erste Wahl bei Angsterkrankungen sind stimmungsaufhellende Präparate wie Selektive-SerotoninWiederaufnahmehemmer (SSRI).

Damit möglichst wenig Nebenwirkungen auftreten, erfolgt eine langsame Steigerung der Dosis. Bis die Wirkung eintritt, können allerdings bis zu drei Wochen vergehen.

Sollten SSRI-Präparate nicht ausreichend wirken, werden auch andere Medikamente aus der Wirkstoffgruppe der Antidepressiva oder der angstlösende Arzneistoff Buspiron verschrieben.

Weitere antidepressiv wirkende Arzneimittel bei wiederkehrenden Panikattacken:

  • Citalopram, Paroxetin
  • Sertralin, Venlafaxin
  • Fluoxetin, Escitalopram
  • Clomipramin (Derivat des Imipramins)

Mentaltraining für ein Leben ohne Angst

Gedanken haben einen unglaubliche Kraft und können die Angst zu einem Monster anwachsen lassen.

Mithilfe von Mentaltraining lassen sich diese Gedanken im Unterbewusstsein aufspüren und umprogrammieren. Nach und nach werden die Panikattacken seltener und schwächer, denn die Aufmerksamkeit wird von der Angst weg auf andere Dinge gelenkt.

Mentale Übungen helfen beim Auflösen von Blockaden. Auf diese Weise können auch körperliche Symptome von Panikattacken wie Benommenheitsgefühle, Zittern, Schweißausbrüche und Übelkeit deutlich gemildert werden.

Selbstvertrauen baut sich auf und die Lebensfreude kehrt zurück. Korrekt angewendet ist Mentaltraining ein effektives Werkzeug zur Programmierung des Unterbewusstseins, Weiterentwicklung des Geistes und Freisetzung des eigenen schöpferischen Potenzials.

Wer bewusst entscheidet, welche Gedanken er zulässt, entscheidet über sein Leben, erkennt die Ursachen für seine Angst und kann sie besiegen.

Auch die effizienten Audio-Hypnose-Programme, die das unibee Institut anbietet, werden überaus erfolgreich bei der Bewältigung von Panikattacken eingesetzt. Damit sich der Alltag wieder angstfrei meistern lässt.

Leistungsstarke – effiziente Strategien jetzt abrufen! Nutzen Sie diese Direkt-Lösung für gutes Wohlbefinden.