Mehr zu Burnout
Menü

Burnout verstehen.

Exakte Informationen und intelligente Lösungswege

Warum ist eine Behandlung mit Hypnose bei Burnout besonders effektiv?

Häufig sind es überaus leistungsbereite Menschen mit hohen Idealen an ihr Berufs- oder Privatleben, die an einem Burnout erkranken.

Das Erschöpfungssyndrom kann bis zu einem Gefühl bodenloser Leere führen und entsteht durch permanente Überforderung, häufig hervorgerufen durch Stressoren.

Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Albträume oder Essstörungen treten oft als sekundäre Symptome auf.

Hypnose kann bei Burnout helfen, denn in therapeutischer Trance lassen sich die Selbstheilungskräfte mobilisieren, Phobien abbauen und die mentalen Kräfte stärken.

Burnout – die neue Zivilisationskrankheit

Burnout bezeichnet einen totalen Erschöpfungszustand und ist mittlerweile zu einer neuen Zivilisationskrankheit geworden. Neben Ärzten, Lehrern und Managern leiden immer mehr Angestellte und Arbeiter an völliger Entkräftung.

Die Krankheitszeichen können sich auf das Berufsleben beziehen, aber auch auf das Sozialleben.

Zu den charakteristischen Symptomen bei einem Burnout zählen Konzentrationsschwäche, anhaltende Antriebslosigkeit, zunehmender Leistungsabfall, übersteigerte Lärmempfindlichkeit und häufig auch eine verstärkte Suchtneigung oder Depressionen.

Ein Burnout kann bis zur völligen Teilnahmslosigkeit führen. Die Phasen verlaufen von Begeisterungsfähigkeit und Hyperaktivität über Pessimismus bis zu tiefer Verzweiflung.

Mehren sich die Krankheitszeichen, sprechen Mediziner und Therapeuten von einem Syndrom.

Die fünf Phasen des Burnout:

 

  • Begeisterung, Enthusiasmus, Idealismus, Überidentifikation 
  • Stagnation, Fehlschläge trotz hohem Einsatz, Ängste, Spannungen
  • Frustration, körperliche Symptome, keine Energien für die Zielverfolgung
  • Apathie, innere Kündigung, Probleme im Privat- und Arbeitsleben
  • Totale Erschöpfung – schwere Lebenskrise 

Hier gelangen Sie zu sehr interessanten Informationen, wie Sie Ihr Burnout-Syndrom zügig heilen werden.

Hypnose für eine bessere Selbstwahrnehmung

Ein realistisches Selbstbild gibt Halt und bietet Schutz vor Unsicherheiten. Doch Menschen mit einem Burnout belügen sich oft selbst und geraten immer tiefer in den Sumpf der Überbelastung und Erschöpfung.

Innere Konflikte erhöhen den Stress, der sich oft nur mit einer verzerrten Eigenwahrnehmung bewältigen lässt.

Eine Hypnosetherapie zeigt Wege zu einer besseren Selbstwahrnehmung und verdeutlicht die eigenen Potenziale. Mithilfe der Hypnose lassen sich die Ursachen finden, indem das in den tiefen Bewusstseinsebenen verborgene Wissen freigesetzt wird.

Hypnosetherapeuten versetzen ihre Klienten in einen angenehmen Trancezustand und können unbewusste Persönlichkeitsanteile ansprechen, die über den Verstand nicht erreichbar sind. 

Auf diese Weise werden die Selbstheilungskräfte aktiviert, die den psychischen und physischen Heilungsprozess beschleunigen.

Bei der Behandlung von Burnout ist die therapeutische Hypnose eine wirksame Methode zur Mobilisierung der mentalen Stärke, Linderung psychosomatischer Symptome und Veränderung von eingefahrenen Verhaltensmustern.

Gute Hypnose ist die bessere Wahl um das Überlastungssyndrom sicher, leicht und effizient zu lösen.