+49 (0) 30 - 39 82 04 500 info@unibee.de

Dankbar sein, für das was ist, denn so können Sie das Selbstbewusstsein in Balance halten und weiterhin stärken!

Dankbarkeit erzeugt man dadurch, indem man im Einklang mit sich selbst ist.

Sind Sie dankbar? Waren Sie schon einmal so dankbar, dass Sie vor Dankbarkeit geweint haben? Oder kennen Sie vielleicht das Wort Dankbarkeit gar nicht. Auch solche Menschen gibt es. Lesen Sie selbs, was wir zu diesem Thema herausgefunden haben.

Selbstbewusstsein und Dankbarkeit – das passt!

Selbstbewusstsein und Dankbarkeit das passt hervorragend zusammen. Wir sind dankbar dafür, unser Selbstbewusstsein neu entwickelt zu haben, wir sind dankbar dafür, dass wir aus eigener Kraft heraus dies erzielt haben, nur mit der Kraft des Tüchtigen, möchte man sagen. Wir hatten genug von unserem eigenen Gejammere darüber, dass es uns nicht so gut geht, als haben wir gelernt zu kämpfen gegen all diese Schädlinge in unserem System. Wir haben uns aus diesem Schlamassel befreit und sind darüber mittlerweile stolz und dankbar.

Wir haben uns verändert. Verändert dadurch weil wir den Kampf mit uns selbst aufgenommen haben. Wir haben unsere Gedankengänge neu gepolt, wir haben unsere Gedanken neu in Schwung gebracht und dadurch Selbstbewusstsein erzielt. In homöopathischen Dosen möchte man sagen, haben wir dies in Angriff genommen – ruhig und gelassen, vielleicht mit Hilfe einer guten Hypnose (hier gibt es hervorragende Institute, die Ihnen gern weiterhelfen werden), und mit Hilfe von unserer Einstellung uns selbst gegenüber. Wir haben gelernt uns wieder wertzuschätzen.

All das läuft unter dem Begriff Dankbarkeit! Dankbarkeit im Kleinen gedacht. Dankbarkeit für ein Leben, welches wieder lebenswert erscheint.

Vielleicht kennen Sie das Lied: »Geweint vor Glück.« – Ja, so muss sich so etwas anfühlen, wenn man wieder in der Spur ist, und dann weint vor Glück und vor Dankbarkeit erstarren möchte.

Sich selbst wertzuschätzen ist eines der größten Geschenke, die wir nicht annehmen sollten, um uns bei unserem Selbstbewusstsein zu bedanken. Denn dieses hat es erst möglich gemacht, das wir uns so weit selbst vertrauen, um neue Wege zu beschreiten.

Entscheiden Sie sich dafür, glücklich zu sein. Vielleicht fühlt es sich für Sie immer noch fremd an, weil Sie eben durch ein tiefes Tal gegangen sind, doch benutzen Sie positive Worte wie »Ich kann«, »ich will« – dann wird auch dieses Gefühl sie alsbald verlassen.

Mehr tolle Infos im Video

Sie möchten ein gutes Selbstbewusstsein und in optimaler Balance leben, denn deswegen sind Sie auf dieser Seite. Klicken Sie auf den Link und schauen Sie sich ein Video von unserem Experten an, denn dieser hat für Sie wichtige Infos, Tipps und Tricks, wie auch Sie ihr Ich-Bewusstsein richtig fördern können!

Denke immer daran, dass deine eigene Entschlossenheit, erfolgreich zu sein, wichtiger ist als alles andere.

Abraham Lincoln

 

Positionieren Sie sich und seien Sie dankbar, denn so entfalten Sie dauerhaft ein gutes Selbstbewusstsein!

Eine neue Sichtweise auf die Welt wäre in ihrer Situation jetzt die richtige Wahl. Dankbarkeit erzeugt allerdings neue Begehrlichkeiten. Ich könnte beispielsweise sagen: Nun habe ich so viel geschafft, wieso nicht noch mehr schaffen.

Achtung! Denn hier lauert eine nicht unerhebliche Gefahr. Werden Sie nicht übermütig. Denken Sie weiterhin in kleinen Schritten, nie im großen Ganzen – das ist einmal schief gegangen und wird wieder nicht funktionieren.

Verändern Sie lieber Ihre innere Kommunikation mit sich. In kleinen Schritten voranzugehen hat schon einmal geholfen – also sollte dies auch der Grundstein für Ihr weiteres Bestreben zum weiteren Neuaufbau Ihres Selbstbewusstsein sein.

Seien Sie dankbar für das, was Sie erreicht haben, und sagen Sie nie wieder Sätze wie:

  • Das ist alles nur meine Schuld.
  • Niemand mag mich.
  • Jeder kommandiert an mir herum.
  • Ich bin immer der Angeschmierte.
  • Niemand hört mir zu.

Und, warum ist das so! Richtig! Weil Sie selbst so über sich denken! Weil Sie kein Selbstwertgefühl in sich tragen! Kein Selbstbewusstsein, keine Selbstliebe! Sie fühlen sich klein und schwach, also sind Sie es!

Zeigen Sie dagegen eine positive Ausstrahlung, lächeln Sie oder ruhen in sich selbst, werden Sie völlig anders auf Menschen wirken, als dieser arme Schwächling, mit man eigentlich machen kann, was man will. Wollen Sie das wirklich!

Legen Sie mal den Deckel auf Ihre Vergangenheit! Sie leben im Hier und Jetzt und nur das zählt ab sofort für Sie! Sie brauchen die Vergangenheit nicht mehr, was die Zukunft Ihnen bringt kann niemand sagen – also: LEBEN SIE! Seien Sie sich bewusst, dass Ihre negativen Gedankengänge lähmend auf sie gewirkt haben – das sollte aber nun ein für alle Mal eben der Vergangenheit angehören.

Ändern sich Ihre Gedanken, so ändern Sie sich selbst.

Bedanken Sie sich bei Ihrem Körper, bei Ihrem Unterbewusstsein und vor allem bei Ihrem Selbstbewusstsein, denn durch all das sind erst dorthin gekommen, wo Sie jetzt stehen.

Sich selbst in einer Opferrolle zu sehen, bringt gar nichts. Sich selbst leid zu tun, bringt ebenfalls nichts. Hieraus Kraft zu ziehen, und sich zu sagen: Ja, ich kann auch etwas, dass wäre ein hervorragender Ansatz. Entscheiden Sie sich doch einfach glücklich zu sein. Seien Sie optimistisch! Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Werden Sie wieder zu dem Menschen, der Sie einmal waren. Söhnen Sie sich mit sich selbst aus, und Sie werden sich gelöst und frei fühlen. Ihr Inneres Kind braucht Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein damit es Ihnen helfen kann.

Jetzt durchstarten!

Leistungsstarke Strategien, wie auch Sie das Selbstbewusstsein aufbauen können, verraten wir auf der folgenden Seite im Info-Video.