+49 (0) 30 - 39 82 04 500 info@unibee.de

Besseres Selbstbewusstsein mit innerer Einkehr fördern und in eine stabile Wohlfühlbalance kommen!

Liebevolle Kräfte umarmen dich.

Ein gesundes Selbstbewusstsein erzielen Sie vielleicht dadurch, indem Sie sich etwas Ruhe gönnen. Wenn Sie ausgebrannt sind wäre für Sie ein Aufenthalt in einem Kloster (für zwei bis drei Tage) ideal. Viele Klöster öffnen bereits Ihre Tore für gestresste Menschen die Ihr Selbstbewusstsein wieder aufbauen möchten, die auf der Suche nach sich selbst sind, aber auch jene, die einfach nur Ruhe suchen.

Entscheiden Sie sich für einen Aufenthalt in einem Kloster so kann dieser sehr motivierend auf Sie wirken.

Übermannen Sie vielleicht gerade negative Gefühle, dann kämpfen Sie dagegen an, mit aller Kraft und mit aller Härte gegenüber sich selbst. Sie haben sich für diesen Aufenthalt entschieden, weil Sie Klärung suchen. Eine Klärung Ihrer Gedankengänge, eine Klärung Ihrer Lebensauffassung sowie einer Klärung wie Sie Ihrer Negativität entgegen treten können.

Für bestes Selbstbewusstsein!

Maximales Selbstbewusstsein wünschen sich sicherlich viele Menschen, doch die meisten wissen nicht wirklich wie man sein inneres Feuer entfacht. Auf der folgenden Seite können Sie ein gutes Info-Video ansehen, worin Sie schnell bemerken werden, was tatsächlich eine intelligente Methode ist, erstklassiges Selbstbewusstsein zu bekommen.

Das ichhafte Selbstbewusstsein befindet sich auf halbem Wege zwischen dem Unbewussten der Natur und dem Überbewussten des GEISTES. Das Unbewusste von Materie und Körper weicht dem seiner selbst Bewussten des Verstandes und des Egos, das seinerseits dem Überbewussten der Seele und des GEISTES Platz macht.  Kenn Wilber

 

Das Klosterleben bewusst annehmen – Ruhe und Ausgeglichenheit erzielen?

Da stehen Sie also vor dem Tor der Begehrlichkeiten und klopfen an, um sich inspirieren zu lassen von dem Klosterleben im Allgemeinen, und um sich selbst neue Kraft zuzuführen.

Der Mönch, der Ihnen alles zeigen wird, wird zwar ihr Ansprechpartner sein, doch in erster Linie gilt hinter Klostermauern oftmals noch das Schweigegelübde. Das Leben hinter Klostermauern beginnt in der Regel morgens um 05.00 Uhr früh und endet abends gegen 19.00 Uhr mit dem Abendgebet. Sie werden hier viel Ruhe genießen und, wenn Sie es wünschen, wird man das Gespräch mit Ihnen suchen.

In der Regel sind Sie jedoch allein mit sich und Ihren Gedanken und Gefühlen. Richtungsweisende Antworten erhalten Sie vielleicht dadurch, dass Sie Ihrer täglichen Routine entflohen sind, um ganz bei sich sein zu können. Sie werden viel Zeit zum Überdenken Ihrer Situationsthematik haben, Sie werden sich nicht selbst in Frage stellen – Sie werden herausfinden wollen, warum Ihre Gedanken vielleicht hin und wieder noch in die Negativität abdriften. Das sollte ein Ziel ihrer inneren Einkehr sein.

Sie werden gestärkt aus diesen Tagen der Ruhe und des Friedens heraustreten, und die Welt draußen vor den Klostermauern mit neuer Energie willkommen heißen. So kraftvoll dieser Ort auf Sie gewirkt haben mag – ist es nicht auch wunderbar wieder frei agieren zu können, sich ein Eis kaufen zu können oder einfach nur auf einer Bank zu sitzen und dem Menschenstrom, der an Ihnen vorbeisaust zuzusehen.

Denken Sie im Kleinen! Das Klosterleben hat Sie inspiriert sich wieder neu zu werden, sich wieder Ihrer Gefühle bewusst zu werden, die durch den Verlust Ihres Selbstbewusstseins brach gelegen haben.

Sie haben gelernt, ihr Selbstbewusstsein so anzunehmen wie es ist, sich selbst so anzunehmen wie Sie sind. Nun liegt es an Ihnen, wie Sie all dies für sich umsetzen werden. Positive Gedanken kann ich nur dadurch erzielen, wenn ich mich gesund und stark fühle! Fühlen Sie sich gesund und stark dann sollten Sie beginnen, Hindernisse, die Sie eine ganz Zeit lang belastet haben, aus dem Weg zu räumen. Sie werden selbst fühlen wie befreiend das wirkt. Dinge, die Ihnen das Leben schwer machen, die es nicht bereichernd, sondern niederdrücken wollen, haben in Ihrem jetzigen Leben nichts mehr zu suchen! Befreien Sie sich, motivieren Sie sich, und strahlen Sie positive Energie aus!

Der Aufenthalt im Kloster wird Ihnen Kraft verliehen haben, auch hier gilt es diese Kraft bei sich zu behalten. Das ich so wichtig – Sie müssen sich ein regelmäßiges Training gegen den täglichen Stress verordnen, dann kommen Sie besser mit diesem klar. Richten Sie Ihre Aktivitäten so aus – dass Sie nicht unbedingt gegen Abend den größten Aktivitätsradius haben. Hier sollte der Stress langsam abgebaut sein und nicht wieder erweckt werden, damit Sie runterkommen von dem hektischen Alltag.

Wie hat sich das Klosterleben auf mein Selbstbewusstsein ausgewirkt

Wenn Sie mit einem Abstand von ca. zwei Tagen sich die Frage stellen, was das Klosterleben für Sie und Ihr Selbstbewusstsein gebracht hat, so sollte die Antwort darauf heißen: Es hat mir mein Leben zurückgegeben.

Ja, denn Ihre negativen Gedanken haben Sie hinter den dicken Klostermauern zurückgelassen, wo sie sehr gut aufgehoben sind.

Sie sollten niemals aufgeben! Niemals! Egal, wie schlecht es Ihnen ergangen ist, oder wie schlecht es Ihnen im Moment geht. Aufgabe ist Stillstand! Stillstand ist negativ! Also geben Sie niemals auf und kämpfen Sie für ein positives Leben.

Meine positive Grundeinstellung hilft mir, all meine Ziele zu erreichen.

Mehr informieren!

Nutzen Sie jetzt die Gunst der Stunde und folgen Sie dem Link zum Info-Video. Genau dort werden wir Ihnen im Detail erklären, was es mit dem Selbstbewusstsein auf sich hat und wie Sie es zügig aufbauen können.