Depressionen verstehen

Exakte Informationen und intelligente Lösungswege

Globuli bei Depressionen nehmen?

Es gibt keine Krankheit, die nicht auf Medikamente aus der Naturheilkunde anspricht. Globulis werden in der klassischen Homöopathie sehr oft zum Einsatz gebracht und überzeugen immer wieder durch eine nachhaltige Wirkung auf uns Menschen.

Nicht nur, dass Patienten vieles gelassener nehmen, sondern die Ausprägungen einer Krankheit halten sich oftmals in erträglichen Grenzen.

Eine Depression lässt sich begleitend oder alleinig – je nach Schwere des Verlaufs – sehr gut mit Globuli behandeln, da die Naturheilkunde schon seit langem bestens mit psychosomatischen Erkrankungen harmoniert.

So sorgen Globuli dafür, dass Ängste und Zwänge während einer Depression abgeschwächter zum Tragen kommen, teilweise verschwinden unangenehme Nebenwirkungen wie Angstzustände, Schweißausbrüche oder aber auch Anspannung und Fieber, völlig.

Krankhafte Zwänge, unerwünschte Begleiterscheinungen der unterschiedlichen Art und Weise bringen die Gefühlswelt des Depressiven noch mehr durcheinander, all das ist natürlich nicht wünschenswert.

Aus diesem Grund erhalten Sie im nächsten Abschnitt einige Empfehlungen, die bei Beschwerden der Psyche und der Seele (worunter eine Depression fällt) helfen können. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an einen Heilpraktiker/in, der Ihnen auch auf Sie bestimmte Mittel zusammenstellt.

Inhaltsverzeichnis

Nutzen Sie unsere umfangreichen Informationsseiten zum Thema Depressionen.

Angewendete Globuli – was kann ich nehmen, wie wirken die Mittel

Nach der klassischen Homöopathie ist für die Auswahl der richtigen Arznei entscheidend, welches Beschwerdebild das Leiden des Betroffenen am besten aufzeigt:

Starke, nervöse Depression mit Gedächtnisschwäche

  • Verbesserung: Durch Wärme und stilles Liegen.
  • Verschlechterung: Durch Kälte, feuchtes Wetter und Schock.
  • Angewendetes Mittel: Hypericum perforatum in der Potenz D 12
  • Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Hinweis: Das Mittel hat auch in anderen Aufbereitungen eine nachgewiesene Wirkung gegen Depressionen.

 

Ständige Überforderung, Nervosität, Vergesslichkeit, sozialer Rückzug

(Begleiterscheinungen wären hier Schwindel und Schlafstörungen)

  • Verbesserung: Durch Bewegung im Freien
  • Verschlechterung: Durch Gesellschaft, Geräusche und warme Räume
  • Angewandtes Mittel: Ambra in der Potenz D 12
  • Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Hinweis: Mittel zur langfristigen Anwendung.

 

Konzentrationsschwierigkeiten, Teilnahmslosigkeit, Traurigkeit

  • Verbesserung: Durch Wärme
  • Verschlechterung: Durch Kälte, jeder Art von Anstrengung.
  • Angewandtes Mittel: Acidum phosphoricum in der Potenz D 12
  • Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

 

Lebensüberdruss, Resignation, rechthaberische Menschen die nicht mit Kritik umgehen können

  • Verbesserung: Durch Bewegung, frische Luft und Wärme
  • Verschlechterung: Durch Kälte, generell in geschlossenen Räumen
  • Angewandtes Mittel: Lycopodium in der Potenz D 12
  • Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

 

Kummer, verbunden mit hysterischen Ausbrüchen, wechselhafte Stimmung

  • Verbesserung: Durch Essen, Wärme und tiefes Atmen.
  • Verschlechterung: Durch Genussmittel (Rauchen, Trinken); Grübeln, besonders morgens.
  • Angewandtes MittelIgnatia in der Potenz D 12
  • Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich 

Diese Globuli sind nur ein Teil dessen, welche Mittel und Potenzen bei einer Depression oder Stress zum Einsatz kommen.

Hervorragend bewährt hat sich bei allgemeinen Spannungszuständen und Ängsten auch das Präparat Zincum valerianum, da es aber intravenös verabreicht wird, haben wir es hier außen vor gelassen.

Empfehlenswert ist es in jedem Fall.

Hier gelangen Sie zu sehr interessanten Informationen, wie Sie die Depression tatsächlich zügig heilen können

Klicken Sie dazu einfach auf einen der nachfolgenden Buttons

Nahaufnahme: Was sollte ich während einer Globuli-Therapie beachten und wie wirkt diese auf meine Depression

Homöopathie wirkt anders als die traditionelle Medizin. Sie braucht länger um zu wirken, doch sie wirkt nachhaltiger, da sie den ganzen Menschen mit in ihr Programm hinein nimmt (will man es einfach ausdrücken).

Eine Globuli-Therapie kann eine Depression in Schach halten, so dass der Betroffene eventuell gar keine schulmedizinische Medikaktion mehr benötigt

Denken Sie daran: Die Homöopathie hat, ebenso wie die Hypnose-Therapie eine sehr lange Tradition und wird gerade einer, seit langem überfälligen Reanimation unterzogen.

Viele Beschwerden und Erkrankungen der Seele werden mit Globulis gut bis sehr gut therapiert – vor der Behandlung oder der Gabe der Mittel sollten Sie sich jedoch noch einmal mit Ihrem Heilpraktiker kurz schließen – die Mittel, welche wir hier gewählt haben, sind allesamt hervorragend für die Behandlung von Niedergeschlagenheit, Depression und Angst geeignet, jedoch reagieren manche Menschen empfindlicher oder heftiger auf die Mittel sodass die Potenz geändert werden muss.

Was ist während einer Depression noch beachtenswert, will man homöopathisch an die Sache herangehen?

  • Gönnen Sie Ihrem Körper die Ruhe, die er jetzt braucht.
  • Erzwingen Sie nichts, lassen Sie sich ruhig einmal gehen!
  • Hegen Sie keine trüben Gedanken, schließen Sie die Augen und schlafen Sie sich gesund.

Diese Ratschläge würde Ihnen jeder Naturheilkundler geben.

Ist die erste Phase der Depression abgeklungen und geht es Ihnen schon etwas besser, versuchen Sie in kleinen Schritten wieder ins Leben zurückzufinden.

Heißt:

  • Gehen Sie spazieren (nicht wandern!).
  • Besuchen Sie einen Ort, der Ihnen einmal viel bedeutet hat (dieser sollte nach Möglichkeit in der Nähe liegen, da Sie sich noch nicht so viel zumuten sollten).
  • Schreiben Sie auf, was Sie bis jetzt in Ihrer Phase der Depression alles »erlebt« haben, führen Sie Tagebuch, oder nennen wir es lieber Genesungsbuch.

Später einmal, nach überstandener Depression noch einmal alles in Ruhe Revue passieren zu lassen, würde helfen, nie wieder mit dieser Krankheit in Konflikt zu geraten. Sie wüssten genau, was zu tun wäre.