+49 (0) 30 - 39 82 04 500 info@unibee.de

Detailbeschreibung der großen Hypnose- Ausbildung 

 Die Themen im Überblick:

  1. Ingo Simons 10 Schritte zur Erfolgshypnose
  2. Die besten Add-ons perfekter Hypnosen
  3. Habituation und paraverbale Arbeit
  4. Das Yes-Setting der Profis
  5. Vorwegannahmen
  6. Adaption als Optimierungsmethode
  7. Ideomotorik in der Praxis
  8. Ingo Simons Induktionsmethode
  9. Visualisierungen und Visionen
  10. Hypnotische Soforthilfe für alle Seminarteilnehmer

 

Die Themen im Detail:

  1. Dein ist die Bühne – Definiere das Spielfeld für den Erfolg deines Kunden

Ingo Simons 10 Schritte zur Erfolgshypnose

Professionelle Hypnosen erreichen ihre Qualität nicht einfach durch besondere Formulierungen oder gekonnte Suggestionen. Es geht vor allem darum, von Anfang an mit der idealen Struktur des gesamten Arrangements zwischen dem Kunden und dem Hypnotiseur zu arbeiten. Unverzichtbar für Coaches, Therapeuten und Trainer.

  • Warum definierte Grenzen für echte Entfaltung so wichtig sind
  • Lernen Sie, wie Sie nicht die Verantwortung des Kunden übernehmen
  • Mitleid ist ein schlechter Berater, Unterscheiden Sie Mitleid von Mitgefühl
  • Sie erfahren 10 wichtige Aspekte, die Ihre Arbeit für Sie leichter machen
  • Sie werden erleben, dass Ihre Kunden so schneller zum Erfolg kommen

 

  1. Der Teufel liegt im Detail – Perfektion auch

Die besten Add-ons perfekter Hypnosen

Die meisten Coaches und Therapeuten suchen nach optimalen Suggestionen. Ein oft vergebener Weg, denn welche Formulierung ist wirklich perfekt? Im Seminar lernen Sie aus einem einfachen Text einen hervorragenden Hypnose-Text für jeden Kunden zu erstellen. Das geht am einfachsten mit Hilfe der speziellen Add-on Liste von Ingo Simon.

 

  • Lernen Sie die besten Kniffe der Text-Optimierung kennen
  • Personalisierung und Individualisierung richtig gestalten
  • Warum Ihre Klienten und Patienten sich so oft wundern werden
  • Typische Frage Ihrer Kunden: Woher wussten Sie das?
  • Drafting – Was Hypnotiseure von Radsportlern lernen können

 

  1. Auf die richtige Haltung kommt es an

Habituation und paraverbale Arbeit

 

Der Begriff Habituation bezeichnet in der Psychologie das Unterdrücken bestimmter Reaktionen. Nehmen Sie den Begriff doch mal wörtlich und beschäftigen Sie sich mit dem Habitus, also mit der Haltung des Coaches oder Therapeuten. Und dann fragen Sie sich, was das mit der Haltung des Kunden zu tun hat und vor allem, wie Sie das nutzen können. Im Seminar erfahren Sie es ganz genau!

 

  • Warum die eigene äußere Haltung so wichtig ist
  • Augen zu und durch – Ich muss nicht alles sehen
  • Lernen Sie, warum es ungefährlich ist, sich zum Affen zu machen
  • Anfänger kommunizieren verbal, Geübte non-verbal, Profis paraverbal
  • Keine Angst vor Sprechpausen, denn sie sind der Schlüssel zum Erfolg

 

  1. Alles auf Anfang – Reset drücken und los geht’s!

Das Yes-Setting der Profis

In den Praxen der Coaches und Therapeuten gehört zu jeder Hypnose ein Gesprächsteil, der natürlich vor der eigentlichen Hypnose stattfindet. Viele befürchten, dass sich der Klient in dieser Zeit mit negativen Emotionen aufladen könnte oder für die anschließende Hypnose nicht mehr optimal eingestellt sein könnte. Was ist, wenn er zweifelt und nicht mehr von der Wirksamkeit der Hypnose überzeugt ist. Was tun, wenn er gerade in einer deprimierten Stimmung ist? Was auch immer geschieht – Drücken Sie den Reset-Knopf vor der Hypnose!

 

  • Sie lernen, wie Sie den Klienten schnell auf Erfolg einstellen
  • Auch ihre eigenen Sorgen und Zweifel können Sie treffsicher beseitigen
  • Warum ein Therapeut einfach nicht still sitzen kann
  • Den Faden beim Hypnotisieren verlieren? Welch ein Glücksfall!
  • Die drei Bausteine des wirklich professionellen Yes-Settings

 

  1. Keine Angst vor dem Nein des Kunden – Es spielt sowieso keine Rolle

Vorwegannahmen und verdeckte Suggestionen

In Hypnoseausbildungen wird gepredigt, immer nur positive und konstruktive Formulierungen zu benutzen, um den Kunden immer auf einem Kurs nach vorne zu halten. Die goldene Regel lautet: Sage nie etwas, was den Kunden zu einer inneren Antwort Nein bringen könnte. Ehrlich gesagt, diese goldene Regel hat im Lauf der Zeit ganz schön Patina angesetzt und muss neu durchdacht werden. Oder besser noch – Es ist Zeit, das mal zu Ende zu denken.

  • Warum ein Ja ein Ja ist und ein Nein auch
  • Sie lernen, Vorwegannahmen gekonnt einzusetzen
  • Mit dieser Technik pulverisieren Sie jedes Nein
  • Kümmern Sie sich nicht um Verneinungen
  • Sorgen Sie für den richtigen Akzent

 

  1. Placebo To Go

Adaption als Optimierungsmethode

 

Der Glaube versetzt Berge und Adaption versetzt eine ganze Welt. Klienten und Patienten werden von ihren Therapeuten mit Suggestionen und Visualisierungen überschüttet. Von Sitzung zu Sitzung mehr und mehr. Doch wie sieht es mit einem geeigneten Therapiekonzept aus? Am einfachsten ist es, ein eigenes Therapiekonzept zu entwickeln und damit ein Alleinstellungsmerkmal. Im Seminar erfahren Sie ganz genau, warum das viel einfacher ist als die meisten denken und natürlich erfahren Sie auch, wie das geht!

  • Was wir von Rauchern lernen können
  • Sie erkennen im Seminar das Grundprinzip der Adaption
  • Lernen Sie die Methode Placebo-to-go von Ingo Simon kennen
  • Entwerfen Sie Ihr Coaching- oder Therapiekonzept einfach neu
  • Das wird Ihr Alleinstellungsmerkmal

 

  1. Zeig her deine Hände

Ideomotorik in der Praxis

Sie gilt zu Recht als die Königsklasse der Hypnose: Ideomotorik. Und so viele Hypnotiseure fürchten sich davor, weil die Wirkung oder Unwirksamkeit der eigenen Arbeit sofort zu beobachten ist. Gleichzeitig verehren sie diejenigen, die es können oder einfach machen. Schluss damit! Ideomotorik kann jeder! Und falls die Ideomotorik nicht gelingt, wird selbst das zum Vorteil des Therapeuten und der Therapie. Wie und warum, erfahren Sie im Seminar.

 

  • Meine beste Vertiefungsmethode für gelingende Handideomotorik
  • Die absolut sichere Vorgehensweise für alle unsichere Hypnotiseure
  • Sie lernen die brandneue, zielsichere Methode von Ingo Simon
  • Ein Beweis ist ein Beweis, ist ein Beweis – Augen auf!
  • Es funktioniert nicht? Warum Sie dennoch immer gewinnen!

 

  1. Die Trance und das Marmeladenglas

Ingo Simons Implosionsmethode

Eine der häufigsten Fragen in Grundausbildungen der Hypnose: Wie kann ich eine besonders schöne oder andersartige Induktion gestalten? Dieser Gedanke ist freundlich gemeint und zeigt Sorge um das Wohlbefinden des Kunden während der Hypnose. Doch das Beste und Angenehmste für Ihren Kunden ist eine möglichst gute Trance. Dort gilt es, den Klienten hin zu führen. Und je schneller er dort ankommt, desto besser fühlt es sich an und desto schneller kann die eigentliche Arbeit beginnen. Es geht aber nicht um Blitzhypnosen. Vollkommen ruhig und ohne Überrumpelung gelingt eine Trance mit wenigen Sätzen. Was das mit einem Marmeladenglas zu tun hat, erleben Sie im Seminar.

  • Warum herkömmliche Induktion und Vertiefung nicht erforderlich sind
  • Sie lernen, wie Sie Trance mit einer einfachen Technik einleiten
  • Mit der gleichen Technik können Sie die Trance aufrecht erhalten
  • Die Implosionstechnik, auch Simon-Methode genannt
  • Ein Spaziergang durch den Notausgang

 

  1. In Unterhosen geht man baden – Freischwimmer bleiben!

Visualisierungen, die wirklich helfen

Warum immer nur mit Hypnosen helfen? Geben wir doch dem Kunden einen Visualisierungstrick mit in den Alltag. Das wird auch häufig so gemacht, doch meistens vollkommen falsch. Eine Vorstellung in der Fantasie kann im Alltag enorm helfen, beispielweise bei Prüfungen oder in anderen Angst besetzten Situationen. Ob eine geeignete Fantasie oder Vorstellung als Visualisierung in Trance oder im Alltag benutzt wird, es kommt darauf an, eine wirklich taugliche Vorstellung zu finden. Worauf es dabei ankommt und wie Sie es richtig machen lernen Sie im Seminar der Hypnoseoffensive.

 

  • Die beste Lüge liegt nahe an der Wahrheit
  • Visualisierungen dürfen den Kontext nicht brechen
  • Training mit der Schwiegermutter hilft
  • Erfolgsbeispiele aus der Praxis
  • Prominente Hilfe für deine Kunden

 

  1. Ich erzähle dir nur davon

Hypnotische Soforthilfe für alle Seminarteilnehmer

 

Zum Abrunden des Seminars hilft Ingo Simon allen Teilnehmern mit einer geführten Visualisierung dabei, das Gelernte tiefer zu speichern und schneller in der eigenen Berufspraxis umzusetzen. In diesem besonderen Teil des Seminars erleben Sie die Zusammenführung der vorgestellten Techniken und Methoden des Seminars. Dieser letzte Seminarabschnitt ist mehr als die gelungene Abrundung der Hypnoseoffensive. Sie werden eine perfekte Life-Hypnose mit Visualisierungen erleben, die von Ingo Simon ohne Hilfsmittel spontan formuliert wird. Und Sie selbst können beeinflussen und überprüfen, dass die Hypnose nicht eingeübt oder vorbereitet sein kann – Garantiert!

 

  • Hypnotische Traumreise von und mit Ingo Simon
  • Spontan und ohne Vorbereitung, nach Ihren Vorgaben
  • Exakt auf erfolgreiche Umsetzung der Seminarinhalte abgestimmt
  • Ingo Simon live und in Höchstform

Zur offiziellen Informationsseite

Die Veranstaltung und Erstinformationen  im Detail

Zur FAQ Informationsseite

Offene Fragen zum Ablauf der Hypnoseoffensive